Aioli Rezept – Zubereitungsarten

Hier finden Sie ein Aioli Rezept, dass zu Ihnen passt

Wer sich schon einmal an die Herstellung einer selbst gemachten Aioli gewagt hat, der weiß, dass es einige Dinge zu beachten gibt, damit der Spanische Knoblauchdip gelingt. Auf dieser Seite finden Sie bei unterschiedlichen Zubereitungsarten Ihr persönliches lieblings Aioli Rezept.

Aioli mit Eigelb

Zubereitung- Aioli mit Eigelb:

Zutaten – Aioli mit Eigelb:

  • Knoblauch
  • Eigelb
  • Pflanzenöl (neutrales wie z.B. Rapsöl)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Senf
  • Zitronensaf

Vorteile:

  • die Konsistenz wird sehr stabiel

 

Nachteile:

Video – Aioli mit Eigelb:

 

Aioli mit Milch – ohne Ei!

Es gibt die Möglichkeit Aioli mit Milch und ohne Ei herzustellen. Als Imulgator wird bei dieser Variante Senf und Milch genutz. Ein Vorteil bei dieser Sauceist, dass Sie länger haltbar ist im Vergleich mit der Variante mit frischem Eigelb.

Zubereitung – Aioli mit Milch:

Zutaten – Aioli mit Milch:

  • Milch
  • Knoblauch
  • Salz
  • Senf
  • Zitronensaft
  • Priese Zucker

Vorteile:

Nachteile:


Video – Aioli mit Milch:

 

Blitz-Aioli

Zubereitung – Blitz-Aioli:

Zutaten – Blitz-Aioli:

  • Knoblauch
  • Senf
  • Vollei
  • Pflanzenöl (neutrales wie z.B. Rapsöl)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Zitronensaft
Vorteile: Nachteile:


Zubereitung – 
Blitz-Aioli:

Video – Blitz-Aioli:

 

Blitz-Aioli mit Milch

Zubereitung – Blitz-Aioli mit Milch:

Zutaten – Blitz-Aioli mit Milch:

  • Knoblauch
  • Milch
  • Salz
  • Senf
  • Zitronensaft
  • Priese Zucker
Vorteile: Nachteile:


Video – 
Blitz-Aioli mit Milch:

Aioli Klassisch

Zubereitung – Aioli Klassisch:

Zutaten – Aioli Klassisch:

  • Knoblauch
  • Milch
  • Salz
  • Senf
  • Zitronensaft
  • Zucker
  • Priese Zucker
Vorteile: Nachteile:


Video – 
Aioli Klassisch:

 

Warum wird meine Aioli nicht fest?

Warum schmeckt meine Aioli bitter?

Das verwendete Öl ist ausscglaggeben für den Geschmack der Knoblauchsauce. Wer die Sauce nur mit Olivenöl herstellt, dem kann die Aioli schnell Bitter werden. Wir empfehlen die Sauce mit Raps oder Sonnenblumenöl herzustellen und mit Olivenöl abzuschmecken. So wird die Aioli nicht bitter.