Aioli Dip – Alles rund um die Spanische Sauce

Aioli ist eine sehr beliebte Sauce bestehend aus den Grundzutaten Knoblauch und Öl. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Rezepte eine Aioli-Sauce herzustellen. Der Name Aioli kommt aus dem Katalanischen und setzt sich aus Al und Ioli zusammen.Dies bedeutet: Knoblauch und Öl. Passt zu: Fleisch und Fisch, zum Grillen, einfach mit Brot und vielen weiteren Gerichten. Wir möchten Sie über alles rund um die Spanische Sauce informieren.

Die Emulsion ist das Geheimnis

Als Emulsion bezeichnet man ein Gemisch aus zwei Flüssigkeiten, welche sich normalerweise nicht verbinden. Um eine Emulsio herstellen zu können benötigt man sogenannte Emulgatoren. Hirzu dienen zum Beispiel Knoblauch, Eigelb, Senf oder auch Milch.

Aioli Rezepte wie auf Mallorca

Um Aioli herzustellen gibt es viele Varianten. Ob mit Eigelb,mit Milch oder ganz klassisch nur mit Knoblauch und Öl. Für den Überblick gibt es hier Rezepte die uns bekannt sind. Falls Sie ein ganz spezielles Rezept mit anderen Aioli-Liebhabern teilen wollen, können Sie das Rezept an uns schicken und wir erweitern unsere Rezeptdatebank.

Knoblauch

Koblauch aus dem Garten

Es ist auch möglich ohne großen Aufwand seinen eigenen Knoblauch im Garten anzubauen. Wenn ein paar Regeln beachtet werden kann man jedes Jahr seinen Eigenen Knoblauch Ernrten und Ihn Ohne großes Fachwissen Vermehren.

Knoblauch als Heilmittel

Knoblauch ist sehr gut zur Forbeugung von Herz und Gefäßkrankeiten wie Arteriosklerose oder bei erhöhten Cholesterinwerten. Frisch ist er am Wirkungsvollsten. Er desinfiziert den Verdauungstrakt

  • Antibackteriel
  • Senkt die Blutfettwerte
  • Wirkt Blutdruck senkend
  • Fördert die Durchblutung

Was hilft gegen den unangenehmen Knoblauchgeruch?

Jeder kennt den Mundgeruch, nachdem eine Speise mit Knoblauch verzehrt wurde. Nur was kann nun gegen den Geruch getahn werden? Eine sehr weit verbreitete Methode ist das Essen von frischer Petersilie. Die Petersilie neutraisiert den Geruch sehr rasch.

Warum schmeckt meine Aioli bitter?

Für die Herstellung von Aioli ist ganz entscheidend das richtige Öl zu verwenden. Qualitativ nicht so hochwertiges Olivenöl ist bitter und dadurch nicht zur Verwendung von Aioli geeignet. Um jetzt nicht zu verzweifeln habe ich ein Tipp um dennoch ein leckeres Aioli herstellen zu können. Statt Olivenöl kann auch natürlich normales Pflanzenöl aus Raps verwendet werden. Um nun der Aioli noch eine Geschmackliche Note Olive zu geben wir mit Olivenöl abgeschmeckt. Fertig ist eine leckere Aioli.

Wie lange ist Aioli haltbar?

Falls Aioli mit frischem Eigelb hergestellt, wird sollte die Aioli am besten sofort verzehrt werden. Wenn Aioli allerdings nicht allzulange in der prallen Sonne steht, kann Sie bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei Aioli Rezepte ohne Eigelb ist die Haltbarkeit wesentlich länger. In geschlossenen Gläsern kann Sie über Monate kühl gelagert werden.

Wie wird Aioli fest und wann gerinnt sie?

Manche fragen sich sicher wieso ihre Aioli nicht fest wir. Um eine Aioli fest werden zu lassen, ist ein Emulgator notwendig. Bei Aioli Ohne Eigelb, dient alleine der Knoblauch als Emulgator. Diese Methode ist allerdings sehr mühsam. Für Aioli mit Eigelb dient das Eigelb als Emulgator um das Öl zu binden. Wer auf Nummer sicher gehen will, gibt einen Teelöffel Senf hinzu, bevor das Öl in einem dünner Strahl unter schlagen mit einem Schneebesen oder Rührgerät hinzugegeben wird. Wenn das Öl zu schnell fließt, können die Flüssigkeiten sich nicht Verbinden und die Emulsion wir zerstört.

Was bedeutet der Name Aioloi und wo kommt sie her?

Aioli ist eine Spanische Sauce.

Schreibe einen Kommentar